Foto: Maisons du Monde

Schlafen ist das neue Essen, so hat man den Eindruck, wenn man sich im gut sortierten Zeitschriftenhandel umsieht. Ganze Ragalmeter voller Magazine erörtern die Fragen nach der richtigen Matratze, der optimalen Schlafqualität und energetischen Strömen rund um Nachttisch und Bett. Was genauso wichtig ist: eine schöne Umgebung, in der wir uns wohlfühlen und zur Ruhe kommen können.

Damit wir uns sicher und geborgen fühlen, sollte das Bett idealerweise mit dem Kopfteil an einer Wand stehen. Wenn man das Luxusproblem einer Loftwohnung hat und das Bett mitten im Raum platzieren möchte, hilft ein hohes Kopfteil (siehe Bild oben, z.B. bei Maisons du Monde).

Foto: Impressionen

Während der Mensch schläft, schlafen seine Sorgen.Aus Portugal

Wer hohe Sprossenfenster wie im Bild oben zu Hause hat, sollte sein Bett genau NICHT darunter platzieren. Besser ist eine Sichtachse in Richtung Fenster. Wichtig ist außerdem: kuschelige, qualitativ hochwetige Bettwäsche aus Naturmaterialien, also Leinen, Seide oder Baumwolle. Im Trend liegen gerade ornamentale, arabeske Muster (wie bei Impressionen oder bonprix).

Foto: bonprix

Und nachdem nun in betttechnischer Hinsicht alles für den bestmöglichen Schlaf getan wurde, können wir uns an die Einrichtung des restlichen Raumes machen. Zum Beispiel mit diesen tollen Accessoires:

Das darf in keinem Schlafzimmer fehlen:

 

  1. Nachttisch von The French Bedroom Company, ca. 460 €
  2. Flacon von The Contemporary Home, ca. 6,50 €
  3. Kleiner Spiegel mit Schublade von Takatomo, 59 €
  4. Hocker mit Fellüberzug von Limelace, ca. 240 €

 

 

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere

*